NEO - Netzwerk Essstörungen Ostalbkreis

„Im Ostalbkreis/Württ. hat sich im Jahr 2002 ein Kreis aus Ärzten, Psychologen und Sozialpädagogen gebildet, die in unterschiedlichen therapeutischen Settings mit essgestörten Patienten arbeiten. Die Intensivierung der interdisziplinären und sektoren-übergreifenden Zusammenarbeit hat zur Gründung eines „Netzwerk Essstörungen im Ostalbkreis“ geführt, das Betroffenen einen niedrigschwelligen Zugang über Beratungsstellen, Haus- und Fachärzte ermöglicht.


Ziel ist es bestehende Hilfsangebote für anorexie- und bulimieerkrankte Patientinnen besser aufeinander abzustimmen sowie vorhandene Lücken im Versorgungsangebot angesichts begrenzter Ressourcen zu schliessen. Dabei geht es auch um die abgestufte Verzahnung der Angebote Prävention, Beratung, Diagnostik, Motivation, Psychoedukation, ambulante und stationäre Psychotherapie, Krisenintervention sowie Nachsorge.

Neben ambulanten Beratungs- und Therapieangeboten im Einzel-, Gruppen- oder Familiensetting ist dabei die (teil-)stationäre Psychotherapie in den psychosomatischen bzw. psychiatrischen Kliniken vor Ort nur eine - wenn auch wichtige – Episode im gesamten Behandlungsablauf.“ (www.neo-iv.de)

Ab 2016 soll dieses Angebot für Jugendliche erweitert werden.
Für das Angebot für Jugendliche werde ich selbst für die Therapiephase (Einzel- und Gruppentherapie) tätig sein.